Reichenbach

in der Gemeinde Waldems

In abwechslungsreicher Landschaft, nur wenige Meter von der Wasserscheide zwischen Dombachtal und dem Seitental der Ems befindet sich der Ort Reichenbach. Das weithin sichtbare Naturdenkmal "Lai" gehört zum äußeren Rahmen des Ortes.

In den Annalen von Nassau- Idstein wurde der Ort 1428 unter dem Namen "Richinbach" das erste Mal erwähnt. Der noch nachweisbare Ringwall "Burg", das Hügelgrab "Goldkessel", der Knotenpunkt "Tenne", wo sich die uralte Camberger Straße und die vorgeschichtlichen Wein- und Wagenstraßen vereinen, sowie die ehemalige Siedlung "Liegenhausen" sind jedoch Spuren einer intensiven Besiedlung, die bis in die vorchristliche Zeit zurückreicht. Die Reichenbacher ließen sich nicht durch schwere Katastrophen entmutigen; sie begannen jeweils zügig mit dem Wiederaufbau und entwickelten den heutigen Ortsteil Reichenbach zu einem bevorzugten Wohngebiet innerhalb der Gemeinde Waldems.

Einwohnerstatistik:

Stand: Einwohner Insgesamt: 1. Wohnsitz: 2. Wohnsitz:

01.03.2017

565

539

26